Der Neujahrsempfang der SPD Langen

16:59:21 20.01.2020

Pressemitteilung 02/2020
Die SPD Langen startete am 18.01.2020 mit dem Neujahrsempfang erfolgreich in ein neues, für Langen entscheidendes Jahr. Erstmals fand der SPD - Neujahrsempfang nach dem städtischen Neujahrsempfang statt, was aber einen besonderen Grund hatte. Mit Nancy Faeser, Kirsten Fründt und unserer Bürgermeisterkandidatin Angela Kasikci (im Bild) gab es zudem gleich drei weibliche Rednerinnen.

Am 18.01.1920 wählten die LangenerInnen erstmals direkt den Bürgermeister (Georg Zimmer) - und seither ist in freier Wahl niemals ein Bürgermeister anderer politischer "Farbe" in Langen gewesen. Ein Grund für die SPD Langen, den Neujahrsempfang auf den Kalendertag genau 100 Jahre später daran zu erinnern - aber gleichzeitig auch in die (nahe) Zukunft zu blicken. Die mehr als 120 Anwesenden durften bei musikalischer Begleitung, freiem Sekt/Orangensaft gleich mehreren RednerInnen ihr Ohr leihen.

Den Anfang machte der Vorsitzende Joachim Knapp. Er konnte den Bürgermeister Frieder Gebhardt, die SPD-Landesvorsitzende Nancy Faeser, den SPD-Unterbezirksvorsitzenden Ralf Kunert und den Fraktionsvorsitzenden der SPD im Kreistag Werner Müller begrüßen. Da die Liste der Rednerinnen lang war, gab er das Mikrofon gleich für die erste Rednerin frei - die SPD-Landesvorsitzende Nancy Faeser, die das Amt erst einige Wochen zuvor von Thorsten Schäfer-Gümbel übernommen hatte. Sie forderte die Konzentration der Gesamt-SPD auf die Kernthemen, als die sie da nannte sichere Arbeitsplätze, einen Mindestlohn von nicht 10, oder 12, sondern gar 13 €/Std. zwecks Erreichen einer zum Leben genügenden Rente. Auch die Schaffung bezahlbaren Wohnraums gehöre dazu, wobei dies in Langen bereits begonnen habe.

Darauf folgte die mit Spannung erwartete erste Rede unserer Bürgermeisterkandidatin Angela Kasikci vor größerem Publikum. Sie berichtete zunächst über ihr Leben in der ihr zur Heimat gewordenen Stadt Langen und verwies dann auf die bisherigen Erfolge der von der SPD betriebenen Kommunalpolitik. Die Wirtschaft wachse, neue Gewerbeviertel seien in Planung/Bau und der Verbleib des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen sei auch ein Gewinn. Sie wolle die Infrastruktur stärken, um diesen Aufwärtstrend zu befördern. Die Warteliste für die Kindertagesstätte abzubauen, sei ein weiteres vorrangiges Ziel. Im Zeichen des Klimawandels müsse mehr für den städtischen Klimaschutz getan werden. Insgesamt sei das Ziel, "Mehr Langen für alle" zu erreichen.

Schließlich sprach die Landrätin des Kreises Marburg-Biedenkopf Kirsten Fründt. Sie war nicht zufällig ausgewählt worden, hatte sie es doch - wie die Bürgermeisterkandidatin es soll - ohne kommunalpolitische Erfahrung in das Amt geschafft und war mit einem sehr guten Ergebnis kürzlich wiedergewählt worden. Ehrenamtliches Engagement ebnete ihr den Weg in das Amt, so dass die BürgerInnen ihr dieses auch zutrauten. Wissensdurst bezüglich der Entscheidungswege in der Kommunalpolitik führten zu diesem Weg - Kirsten Fründt wollte einfach wissen, wie kommunalpolitische Entscheidungen getroffen werden. Sie wolle mir ihrem Beispiel nicht nur Angela Kasikci, sondern auch den Wahlkämpfern der SPD in Langen Mut machen.

Die musikalische Begleitung erfolgte zur Freude der BesucherInnen von einer Band "Twisted Fingers", die aus der Langener Musikschule hervorgegangen war. Mit weiteren persönlichen Gesprächen ging am späteren Abend dann ein gelungener Auftakt in die heiße Wahlkampfphase dem Ende zu.

Weitere Bilder können Sie bzw. könnt ihr in unserer Bildergalerie sehen.
 

Materialien zum Thema

Angebote zum Artikel

Materialien und Serviceangebote

Nächstes Event

mitgliederöffentliche Vorstandssitzung
Am 10.08.2020 um 19:30 Uhr
Weitere Termine...

Aktuelle Meldungen:

09.März - Pressemitteilung 07/2020
Nerv getroffen ? CDU hat den Zwist in den eigenen Reihen jahrelang unter den Teppich gekehrt !

Die Wahlempfehlung der SPD Langen für Stefan Löbig hat bei einigen Fragen aufgeworfen, insbesondere was den Wortlaut dieser anbetrifft. Margrit Jansen und Joachim Knapp erläutern die Pressemitteilung.
 

05.Januar - Pressemitteilung 01/2020
Neujahrstreffen am Brezelstein - 100 Jahre SPD - Bürgermeister in Langen

Am 01.Januar trafen sich die LangenerInnen am Brezelstein am Langener Freibad zum Neujahrstreffen - ein seit 2017 durch den Verkehrs-und Verschönerungsverein erneuerter Brauch. Dabei kam das Gespräch auch auf den vor 100 Jahren erstmals direkt gewählten Bürgermeister - der von der SPD kam. 100 Jahre später gibt es eine neue Wahl...
 

16.Dezember - Pressemitteilung 21/2019
Ehrungen und Weihnachtsfeier der SPD Langen

Ulrike Alex, die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 45 (Dietzenbach etc.) stattete der SPD Langen anlässlich der Ehrungen langjähriger Mitglieder und der Weihnachtsfeier einen Besuch ab. Trotz eines vormittäglichen Unwetters kamen fast 30 Mitglieder am Nachmittag in den Ahornhof.
 

05.November - Pressemitteilung 14/2019
Landesehrenbriefe für Thorsten Uhl und Jochen Kühl

Jochen Kühl und Thorsten Uhl haben am 04.11.2019 durch Hartmut Honka (CDU, Landtagsabgeordneter) und den Landrat Oliver Quilling (CDU) den Ehrenbrief des Landes Hessen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement erhalten.
 

15.Oktober - Pressemitteilung 13/2019
SPD Fraktion stellt Prüfantrag für Naturkindergarten an Rechter Wiese

Nach wie vor existieren Wartelisten für die Kinderbetreuungsplätze - und die SPD Fraktion startet einen neuen Versuch - diesmal mit dem Prüfantrag für einen Naturkindergarten. Dieser soll soweit möglich auf dem Ferienspielgeländer auf der Rechten Wiese eingerichtet werden.
 

07.Mai - Pressemitteilung 07/2019
Der Kitaentwicklungsplan 2019-21

Margrit Jansen, die Fraktionsvorsitzende der SPD Langen,  hielt im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung im Mai 2019 eine Rede über die Erstellung und Verabschiedung eines Kitaentwicklungsplanes 2019-21, um die Wartelisten für die U 3 und Ü 3 - Betreuung so weit wie möglich zu reduzieren.
 



Jusos Langen - Egelsbach - die Homepage !




Postanschrift:

SPD Langen
Postfach 1721
63027 Langen

Informiert bleiben !

Bleib informiert! Mitmachen auf SPD.de